Erweiterung Schule Altikofen - Visualisierung Aussen
Erweiterung Schule Altikofen - Visualisierung Innen
Erweiterung Schule Altikofen - Situation
Erweiterung Schule Altikofen - 2. Untergeschoss
Erweiterung Schule Altikofen - 1. Untergeschoss
Erweiterung Schule Altikofen - Erdgeschoss
Erweiterung Schule Altikofen - 1. Obergeschoss
Erweiterung Schule Altikofen - 2. Obergeschoss
Erweiterung Schule Altikofen - Schnitt A-A
Erweiterung Schule Altikofen - Schnitt B-B
Erweiterung Schule Altikofen - Schnitt C-C
Erweiterung Schule Altikofen - Südfassade Aula und Tagesschule
Erweiterung Schule Altikofen - Südfassade Klassentrakt
Erweiterung Schule Altikofen - Nordfassade Tagesschule

Erweiterung Schule Altikofen, Ittigen

Wettbewerb Projektwettbewerb Erweiterung Schule Altikofen
Veranstalter Gemeinde Ittigen
Jahr 2019
Rang Ohne Rang / Präqualifikation mit 12 Teilnehmern
   
Team  
Landschaftsarchitekten Müller Wildbolz Partner GmbH, Bern
Bauingenieur WAM, Planer und Ingenieure AG, Bern
Bausphysik Weber Energie+Bauphysik AG
Visualisierung nightnurse images GmbH, Zürich

Beschrieb
Erweiterung der Schulanlage Altikofen mit einer neuen Aula und einem Foyer, einer grossen Tagesschule und einem Schultrakt für die Unterstufe mit diversen Schulräumen für Gestalten und Musizieren.

Idee
Der Neubau für Unter- und Basisstufe wird auf dem bestehenden Allwetterplatz im Westen der Parzelle errichtet, damit während des Abbruches der alten Aula und Schulräume kein Provisorium erstellt werden muss. Der Ersatz für die Aula und die neue Tagesschule werden in einem Gebäude an der Hangkante zwischen Fischrainweg und Pausenplatz positioniert. Es entsteht eine schöne Adressbildung und das Volumen verbindet die untere mit der oberen Pausenplatzebene.
Durch die neue Setzung wird aus dem Duo ein Ensemble, welches sich um den zentralen Pausenplatz arrangiert. Die Aussenräume werden so gegliedert, dass jeder Zyklus seinen eigenen Pausenplatz hat.
Die Primärstruktur aus Sichtbeton-Stützen und auskragenden Betonplatten dient als Erschliessungsschicht, Fassadenschutz und sommerliche Beschattung (Pris-Soleil). Die Zwischenräume sind mit Glas- oder Holzelementen gefüllt.

Nutzungen
Die verschiedenen Nutzungen sind klar voneinander getrennt: Im neuen Schulhaus belegt die Unter- und Basisstufe das Erdgeschoss mit Anschluss an den eigenen Pausenplatz. Von aussen zugänglich sind die gut besonnten Gestaltungs-, Werk- und Musikräume. Das Attika mit der Dachterrasse dient als Reserve für eine Schulraumerweiterung. Die Tagesschule und Aula bilden zusammen ein eigenes Gebäude. Turnhalle und Aula liegen auf demselben Niveau. Über den bestehenden Lift-und Treppenkern sind somit sämtliche Räume behindertengängig erschlossen.